David Hasselhoff ist raus!

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Auszug von Hasselhoff am vierten Tag

Irgendwie wirkte David Hasselhoff sowieso wie das vierte Rad am Wagen. Was die Tageszusammenfassungen ersehen ließen, kümmerten sich die Big Brother Bewohner kaum um dem Baywatch Star. Sprachliche Probleme dürften wohl kaum die Ursache gewesen sein. Natalia stellt ja tagtäglich mit ihren englischsprachigen Kraftausdrücken ihre Sprachkompetenz unter Beweis und auch Percival, der mit Regelverstößen wie etwa dem Englisch-Sprechen ohne David Hasselhoff´s Beisein negativ auffällt, könnte rege mit Hasselhoff kommunizieren. Einziger munterer Sprachgeselle für den Knightrider-Star war der plauderfreudige Semmelrogge, der gar nicht davon ablassen konnte, mit seinem eigenwilligen Englisch auf Hasselhoff einzureden. Für die Zuschauer durchaus unterhaltsam, für Hasselhoff aber die Gefahr, in der eigenen Muttersprache zu verkümmern. Nachdem Lucy, Manuel und Semmelrogge wegen zahlreicher Regelverstöße freiwillig als Sündenböcke in den Strafbereich gezogen sind, dürfte für David Hasselhoff die Entscheidung, dem TV-Knast den Rücken zu kehren, nicht mehr allzu schwer gefallen sein.

Der Grund für Davids Auszug

Doch es ist anders. David wird ins Sprechzimmer gerufen und bekommt eine Nachricht von draußen. David Hasselhoff ist raus und hat gemeinsam mit Marijkes Übersetzung seinen Exit zuvor seinen Mitbewohnern erklärt. Bevor Hasselhoff ins BB Haus gekommen ist, sei sein Vater schwer krank gewesen. Nun habe sich der gesundheitliche Zustand verschlechtert, so dass Hasselhoff zurück nach Los Angles wolle. Bewegende Worte im Sprechzimmer über die anderen Mitbewohner. In den Foren wird bereits diskutiert, ob dem wirklich so ist. Doch auch bei den Promis macht das alltägliche Leben das, was es sonst immer tut. Zuschlagen, wenn es ihm beliebt. Warum also nicht? Der Abschied – ein bewegender. David Hasselhoff geht natürlich nicht, ohne nochmal seine berühmte Leucht-Jacke vom Mauerfall gebührend zu würdigen und in die 70 Kameras zu halten. Es hat schon was von dem großen Hollywood-Feeling. Wir haben uns alle lieb.  Bevor David endgültig das Haus verlässt, stimmen die Bewohner nochmals in DEN Song ein, wenn auch laut, schräg, wenig schön. We´ve been looking for freedom lalalala… Jetzt ist er raus, der große Mr. Knightrider.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

Post Comment